Fragen und Antworten rund um Ehighschool!

 

 

Allgemein

Was ist das für eine Vorwahl, 0700? Wie teuer ist diese Nummer?

Die 0700-Nummern sind in Deutschland noch nicht so verbreitet; es handelt sich um Nummern, die Firmen oder auch Privatleute erhalten können. Für einen Anruf zahlst du nicht mehr als für ein Ferngespräch innerhalb Deutschlands, also zum Beispiel von Köln nach Frankfurt oder von Berlin nach Hamburg oder von München nach Stuttgart.
Unsere Telefonnummer ist besonders einfach zu merken!

Diese Nummer zu wählen ist einfacher als eine SMS zu schreiben: Heute haben fast alle Telefone Buchstaben neben den Zahlen stehen. Wähle einfach den Buchstaben aus und tippe (einmal) auf die dazugehörige Taste.

So ergibt das „H“ eine „4“, ebenfalls das „IGH“, also kommt am Ende 4444724665 heraus.

 

 

Bei welchen Leistungen sparen Sie, um die Preise günstig zu halten?

Wir sparen ausschließlich bei der Erstellung von Broschüren, bei der Werbung und bei den Büromieten.

Dass wir weniger werben wird Schüler und Eltern vermutlich kaum stören.

Auf umfangreiche Hochglanz-Broschüren und den massenweisen Versand verzichten wir vollständig; die ehighschool-Broschüre umfasst deshalb nur wenige Seiten.

Alle relevanten Informationen stehen bei ehighschool im Internet zur Verfügung.

Auch über Büropaläste und Filialen verfügt ehighschool nicht.

In keinem Fall gespart wird bei der Organisation, bei der Vorbereitung, beim Auswahlprozess und bei den Ansprechpartnern während des Auslandsaufenthalts.

 

 

Der Preis ist zwar im Vergleich mit anderen Angeboten günstig, aber doch noch recht hoch. Gibt es Möglichkeiten, noch mehr zu sparen?

Ja, es gibt bei ehighschool mehrere Rabatte:

- einen Frühbucher-Rabatt

- einen Geschwister-Rabatt

- einen Kunden-Rabatt

- ein "Freunde-Plus".

 

Was bedeutet das "e" von ehighschool?

Bei ehighschool findest du die Angebote und viele Informationen dazu überwiegend im Internet. Auf die Erstellung oder den Massenversand von großen, teuren Katalogen wird dagegen verzichtet - die ehighschool-Broschüre ist nur wenige Seiten stark. Daraus entstehende Kostenvorteile geben wir in Form von günstigeren Preisen an unsere Kunden weiter. Alle anderen Leistungen finden dagegen selbstverständlich "ganz real" statt - vom Bewerbungsgespräch über das Vorbereitungstreffen bis zur Betreuung.

Zuerst einmal ist ehighschool ein Name; dieser Name ist entstanden in Anlehnung an Begriffe oder Namen, die mit "e" beginnen, z.B. E-Mail oder E-Business.

 

 

Wie kann man bei ehighschool bezahlen?

Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich auf Rechnung. Die Rechnung wird nach Eingang des unterschriebenen Buchungsauftrags zusammen mit der Buchungsbestätigung und dem Reisepreis-Sicherungsschein gemäß §651 k BGB zugeschickt. Der Rechnungsbetrag kann dann überwiesen oder wahlweise vom Konto abgebucht werden.

Verrechnungsschecks werden auch akzeptiert.

Eine Kreditkartenzahlung ist derzeit leider nicht möglich.

 

Muss das ganze Geld auf einmal bezahlt werden?

Nein. Die Bezahlung erfolgt bequem in 4 Raten. Die Anzahlung in Höhe von 10% ist innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt von Rechnung und Reisepreis-Sicherungsschein fällig. Die anderen drei Raten sind in den Monaten vor dem Reisebeginn zu zahlen.

 

Gelten die Preise nur für das nächste Schuljahr?

Nein. Die aktuellen Preise gelten für alle Buchungen, die jetzt erfolgen, egal, wann der Reisebeginn ist.

 

Nehmen Sie auch Schüler aus anderen Ländern an?

Ja. Das ehighschool-Programm steht auch Teilnehmern aus anderen Ländern offen. Jedoch kann es sein, dass du einen weiteren Weg zu deinem Bewerbungsgespräch und zum Vorbereitungstreffen in Kauf nehmen musst.

 

Versenden Sie ehighschool-Broschüren auch in andere Länder als Deutschland?

Nein. Bitte informiere dich auf unserer Website. Danke!

 


Schüleraustausch

Ein Gastschulbesuch in Amerika, Europa oder weltweit ist eine einmalige Reise. Für viele Schüler ist es ein Traum, für Eltern ist es eine Investition in die Zukunft ihres Kindes, bei ehighschool ist so eine Reise erschwinglich. Wer jünger oder älter ist oder wenig Zeit hat, für den ist ein Gastfamilienbesuch ideal. Mehr als touristische Einblicke bieten auch die attraktiven Amerikareisen. Junge Erwachsene bekommen durch Praktika und andere „Jobprogramme“ die Chance auf Ausland plus Einblicke ins Berufsleben.

 

 

Was muss ich machen, wenn ich an einem Schüleraustausch teilnehmen möchte?

Der erste Schritt ist die sogenannte Bewerbung. Dazu brauchst du lediglich unser Bewerbungsformular im Internet ausfüllen. Oder du kannst dir die Druckversion zuschicken lassen, über den Punkt "Broschüre bestellen".

Die Bewerbung ist vollkommen unverbindlich - deshalb wird sie auch nicht unterschrieben -, und selbstverständlich auch kostenlos.

 

Was ist "Schulbesuch im Ausland"?

Schulbesuch im Ausland bedeutet, dass du auf eine ganz normale Schule im Ausland - in deinem "Gastland" - gehst. Auf diese Schule gehen auch die meisten anderen schulpflichtigen Jugendlichen der Gegend. In dem Ort im Gastland wohnst du bei einer "ganz normalen" Familie, die dich bei sich aufnimmt.

 

Kommt dann auch ein Schüler zu meinen Eltern nach Deutschland?

Nein.

Es handelt sich nicht um "Schüleraustausch" im eigentlichen Wortsinn. Insofern ist das, was wir auf dieser Website beschreiben, kein Schüleraustausch, sondern eher "dein persönlicher Schulaustausch": Du tauschst deine Schule in Deutschland für ein Jahr (oder kürzer) mit einer Schule im Ausland. Du kannst es auch High School-Programm nennen, und du bist ein Teilnehmer an diesem Programm.

Andere Bezeichnungen: Schulbesuch im Ausland, Gastschulaufenthalt, Gastschulbesuch, Academic Year Program.

 

Welche Schulformen kann ich besuchen?

Du hast die Wahl zwischen öffentlichen (staatlichen) Schulen und Privatschulen.

Die allermeisten Schüler besuchen eine "ganz normale" staatliche Schule, in Amerika ist das eine "Public High School".

Privatschulen bieten sich für alle diejenigen an, die bestimmte Fächer wählen möchten, auf ein hohes Schulniveau mit persönlicher Betreuung besonderen Wert legen oder schon vor der Buchung ihre Schule eine ganz bestimmte Schule auswählen wollen. "Privatschule" ist übrigens nicht identisch mit "Internat". Vielmehr gehst du nach dem Schulende einer Privatschule auch zu deiner Gastfamilie nach Hause.

 

Wann sollte ich mich bewerben?

Zwischen 1 Jahr und 5 Monaten vor der geplanten Abreise sind "normal".

Die Bewerbungsfristen enden jeweils ein paar Monate vor dem Reisebeginn – die genauen Termine findest du beim Programm selbst. Bitte beachte jedoch, dass die Plätze begrenzt sind! Nicht nur die Anzahl der Gastfamilie ist begrenzt, sondern auch die der Schulplätze für Gastschüler. Außerdem haben manche Schulen auch Anmeldefristen, die einzuhalten sind. Um alles organisieren zu können und auch eine persönliche Note zu erhalten, sind auch die Plätze im ehighschool-Schulprogramm sowie die Plätze unserer Partner begrenzt.

 

Wie frühzeitig sollte ich mich bewerben?

Du kannst dich schon gut 1 1/2 Jahre vor der geplanten Abreise bewerben. Der späteste Termin ist der Bewerbungsschluss - letztlich entscheidend ist aber, ob noch Plätze frei sind. Der Spätsommer/Herbst vor einer geplanten Abreise im nächsten Sommer ist eine klassische Bewerbungszeit. Wenn du dich bereits ein Jahr vor deiner geplanten Abreise oder früher anmeldest, erhältst du bei ehighschool auch einen Frühbucherrabatt!

 

Gibt es eine Anmeldefrist?

Ja, es gibt es eine Bewerbungsfrist, die du bei den Angaben zum Programm findest. Daneben gibt es auch eine Anmeldefrist, die die verbindliche Anmeldung betrifft. Die Anmeldefrist liegt einige Tage nach der Bewerbungsfrist.

 

Sollte ich mich erst einmal erkundigen, ob noch Plätze frei sind?

Dies kannst du selbstverständlich gerne tun. Jedoch ist die Aussagekraft zum Zeitpunkt einer unverbindlichen Anfrage begrenzt, denn es zählt letztlich der Zeitpunkt des Buchungseingangs.

 

 

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Im Anschluss an die Bewerbung folgt ein persönliches Gespräch, das sogenannte Bewerbungsgespräch.

Dieses Gespräch ist - wie die Bewerbung selbst - unverbindlich und kostenlos. Ein ehighschool-Mitarbeiter wird dafür mit dir und deiner Familie ein Termin für das persönliche Treffen ausmachen. Während des Gesprächs kann ausführlich über das Programm gesprochen werden, und du kannst alle Fragen stellen, die du hast.

 

Ist das Bewerbungsgespräch verbindlich?

Nein, das Bewerbungsgespräch ist absolut unverbindlich.

 

Wenn ich an einem Schüleraustausch teilnehme - muss ich dann in Deutschland die Klasse wiederholen?

Diese Entscheidung hängt allein von deiner Schule und/oder dem Schulamt in Deutschland ab. Am besten sprichst du einmal mit deinem Klassenlehrer, Koordinator oder Schulleiter. Diese können entweder "ja" oder "nein" sagen oder die Entscheidung von deinen Noten oder auch der Kurswahl im Gastland abhängig machen.

 

Vergibt ehighschool Stipendien?

Nein. ehighschool versucht vielmehr, den Reisepreis so niedrig wie möglich zu halten, dass möglichst vielen Schülern ein Schulaufenthalt im Ausland ermöglicht werden kann.


Ich kenne schon eine Familie in meinem Gastland. Kann ich bei ihr wohnen?

Das könnte möglich sein.

Wir bieten einigen Schülern, die Kontakte zu einer bestimmten Familie haben, die Möglichkeit, diese Familie als "eigene Gastfamilie" in das Programm einzubringen.

Bei der bekannten Familie darf es sich aber nicht um Verwandte handeln.

Am besten gibst du bei deiner Bewerbung im letzten Feld "Sonstige Angaben" die vollständige Anschrift der Familie an, oder du mailst sie uns parallel zur Bewerbung. Wir informieren dich dann so bald wie möglich, ob wir "deine" Gastfamilie grundsätzlich ins Programm aufnehmen können.

 

Warum sollte ich so etwas machen?

Ein Schuljahr (oder Schulhalbjahr) im Ausland ist in jedem Fall eine großartige Sache:

Das Erlebnis: Ein Schuljahr im Ausland bedeutet, etwas Neues zu machen, etwas Besonderes, etwas zu erleben, das Leben zu spüren, mit seinen Höhen wie seinen Tiefen. Du wirst ein anderes Land entdecken, außerdem vielleicht aber auch dich selbst.

- Das Erlebnis, so etwas zu machen, diesen Schritt zu gehen, ist für dich sicher eine Art Abenteuer - immer aber eine Bereicherung deines Lebens. Du hast die einmalige Möglichkeit, ein fremdes Land nicht nur zu sehen, sondern zu erleben - Tag für Tag zu schauen, wie andere Menschen leben, was sie machen, denken, fühlen, wie sie "ticken" - und zu prüfen, welche Schlüsse du aus dem erleben unterschiedlicher Kulturen für dich selbst ziehst.

- Die Sprache: Mit Sicherheit wirst du deine Sprachkenntnisse verbessern, manche werden sie sogar perfektionieren. Die (bisher fremde) Sprache lässt dich nicht mehr los - nach einiger Zeit im Ausland kannst du sogar in Englisch (bzw. Französisch) denken und träumen.

- Die Schulnoten und beruflichen Perspektiven: Nicht nur in Englisch geht es sicherlich bergauf; einige "Ehemalige" verbessern sich auch in anderen Schulfächern.

- Die Reise: Die Zeit im Ausland ist nicht mit einer "normalen" Urlaubsreise zu vergleichen. Hier bist du kein Tourist, der alles nur leicht streift; hier bist du mittendrin!

- Du selbst: Wahrscheinlich wird es für dich das erste Mal sein, dass du so lange von zu Hause weg sein wirst; das sollte deine Selbständigkeit fördern, und kleine und große Erfolge während der Auslandszeit können auch dein Selbstvertrauen mächtig stärken.

 

Können im Ausland auch Schwierigkeiten auftreten?

Es gibt wohl kaum eine Reiseart, die so sehr von menschlichen Faktoren beeinflusst wird wie der Schulbesuch im Ausland. Und so gilt es, die Eigenschaften der beteiligten Menschen zu beachten und zu berücksichtigen. Doch da, wo Menschen zusammenkommen, können natürlich auch Schwierigkeiten auftreten.

Gerade am Anfang wirst du möglicherweise einige Schwierigkeiten haben, die Sprache der Menschen an deinem Gastort zu verstehen - es kann durchaus Unterschiede zum Schulenglisch (bzw. Schulfranzösisch) geben. Und in deiner Gastschule musst du natürlich auch schauen, dass du dem Unterricht in der Fremdsprache folgen kannst

Natürlich kann es auch zwischen dir und deiner Gastfamilie oder Mitschülern zu Missverständnissen oder Problemen kommen. Für solche Fälle stehen dir während deiner Zeit im Ausland unsere Ansprechpartner zur Seite, um sich die Situation anzuschauen und bei Bedarf nach einer Lösung zu suchen.

In jedem Fall gilt: Zwischen deinem Verhalten und dem Verhalten deiner Mitmenschen gibt es starke Wechselwirkungen, d.h., ihr beeinflusst euch gegenseitig. Deshalb liegt es zwar nicht nur, aber auch an dir, wie es mit den Menschen in deiner neuer Umgebung läuft.

 

Wo findet das zusätzliche Vorbereitungstreffen in den USA ("Einführungstreffen") statt?

Das Schülertreffen findet im Großraum der Hauptstadt Washington statt.

 

Kommt in meine Gastfamilie auch noch ein anderer Gastschüler?

Die meisten Gastfamilien nehmen einen Gastschüler auf, das heißt, du bist dort der einzige Gast. Es gibt jedoch auch Gastfamilien, die sich bewusst für zwei Gastschüler entscheiden. Diese Gastschüler müssen jedoch aus unterschiedlichen Ländern kommen und sich auf Englisch verständigen.

 

Hat ehighschool auch schon Bewerber abgelehnt?

Ja, wir mussten leider schon den einen oder anderen Bewerber ablehnen. Dabei handelte es sich um Schüler mit zu schlechten Noten (siehe unsere Teilnahmevoraussetzungen), um nicht akzeptables Verhalten oder einzelne andere Gründe.

Unsere Meinungsbildung über einen Schüler endet übrigens nicht mit dem Bewerbungsgespräch; sofern sich der Schüler über einen längeren Zeitraum nach dem Bewerbungsgespräch nicht anmeldet, müssen wir alle neu hinzukommenden Fakten und Erkenntnisse berücksichtigen; dazu zählen insbesondere auch neu erhaltene Zeugnisse.

 

Was ist mit der Verpflegung?

Die Verpflegung wird von der Gastfamilie übernommen, sofern du bei im Haus der Gastfamilie anwesend bist. Sie bietet die "familienüblichen" Mahlzeiten an. Da es sich also um eine Leistung der Gastfamilie handelt, und nicht um unsere, ist diese Leistung nicht im Leistungskatalog aufgeführt.

Wenn du in der Gastschule bist, kannst du dort in der Mittagspause auch Speisen einnehmen; dies ist aber von dir selbst zu zahlen, und die Kosten gehören zum (erweiterten) Taschengeld".

 

Was ist mit dem Transfer vom Flughafen?

In den USA wird der Flughafentransfer in der Regel von der Gastfamilie übernommen.

Da es sich also um eine Leistung der Gastfamilie handelt, und nicht um unsere, ist diese Leistung nicht im Leistungskatalog aufgeführt.

Sollte die Gastfamilie dich nicht abholen können, wird sie oder werden wir einen Transfer organisieren.

In Großbritannien gehört der Flughafentransfer zu Beginn und zum Ende des Programms zu unseren Leistungen (ab/bis vorgegebener Flughafen, zum vorgegebenen Termin).

In Kanada wird der Transfer oftmals von den Kollegen vor Ort durchgeführt.

 

Weitere Interessante Unterseiten:

 

 

in Gastschulbesuch in Amerika, Europa oder weltweit ist eine einmalige Reise. Für viele Schüler ist es ein Traum, für Eltern ist es eine Investition in die Zukunft ihres Kindes, bei ehighschool ist so eine Reise erschwinglich. * Wer jünger oder älter ist oder weniger Zeit hat, für den ist ein Gastfamilienbesuch ideal. * Junge Erwachsene bekommen durch Praktika und ähnliche Programme die Chance auf Ausland plus Einblicke ins Berufsleben.

 

Zurück


ehighschool bietet Jugendlichen + jungen Erwachsenen Gastschulbesuch, Auslandsstudium, Gastfamilienbesuch, Auslandspraktika, Sprachreisen und mehr an.

Tel. 0700 HIGHSCHOOL

ehighschool

Christian Prelle Reiseveranstaltungen

Am Sportplatz 3 - 39576 Stendal - Telefon 03931-531 831-0 - Telefax: 03831-531 831-2

Parse Time: 0.746s